KUNSTFAHRTEN

Die alljährliche Kunstfahrt nach München führt unter anderem ins wiedereröffnete Lenbachhaus:

Termin: Samstag, 7.12.2013

Abfahrt: 7:30 Uhr Hallein, Pernerinsel, Tourismusverband. Mauttorpromenade

(Zustieg in Anif Hotel Hubertus um 7:45 Uhr möglich, bitte bei Anmeldung angeben)

Programm: 10.00 Uhr 

Lenbachhaus – Das Haus – Die Sammlung – Der Blaue Reiter

Das Lenbachhaus München besitzt die weltweit größte Sammlung zur Kunst des ‚Blauen Reiter‘, einer der wichtigsten Künstlergruppen der Avantgarde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Deutschland und Europa. Diesen Umstand verdankt das Museum in erster Linie der großzügigen Stiftung von Gabriele Münter, der Malerin und Lebensgefährtin von Wassily Kandinsky bis 1914. In der Neupräsentation des Lenbachhauses ab Mai 2013 wird der ‚Blaue Reiter‘ im gesamten zweiten Obergeschoß gezeigt werden. Damit steht die weltberühmte Sammlung wieder jährlich hunderttausenden Besucher offen, in überwältigender Fülle, aber auch in konzentrierter Auswahl: Darunter sind Hauptwerke des ‚Blauen Reiter‘ wie Kandinskys „Impression III (Konzert)“, Marcs „Blaues Pferd I“, Münters „Stilleben mit Heiligem Georg“, Mackes „Promenade“ oder Jawlenskys „Bildnis des Tänzers Alexander Sacharoff“ zu sehen.

http://www.lenbachhaus.de/ausstellungen/2013/der-blaue-reiter/

Im Anschluss an die Führung ist noch Zeit die Sonderausstellung

Gerhard Richter ATLAS MIKROMEGA zu besichtigen

http://www.lenbachhaus.de/ausstellungen/2013/gerhard-richter-atlas/

12.00 Mittagspause

12:45 bzw. 13.00 Uhr (zwei Führungen, da die Gruppengröße beschränkt ist)

Pompeji – Leben auf dem Vulkan, Hypo-Kunsthalle 

Die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung präsentiert in einer spektakulären Ausstellung die antiken Städte Pompeji und Herculaneum, die durch den Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. im Moment ihres Untergangs verewigt wurden. Rund 260 Exponate geben einen umfassenden Einblick in das Leben an den Hängen des Vulkans. Originale Wandmalereien, Bronze- und Marmorskulpturen sowie Goldschmuck und Silbergeschirr lassen neben verschiedensten Alltagsgegenständen die Vesuvstätten wieder auferstehen. Berühmte Exponate, wie einer der bronzenen Läufer aus Herculaneum, stehen neben neu entdeckten Objekten der vergangenen Jahre. Hierzu zählt auch eine 24 Meter lange Mosaik-Brunnenwand aus einem Nymphäum im Ort Massa Lubrense, gelegen an der Südspitze des Golfs von Neapel. Die Hälfte dieses prächtigen Mosaikensembles wird anlässlich der Ausstellung restauriert und erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
Diese Ausstellung wurde organisiert vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte – in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung.

http://www.hypo-kunsthalle.de/newweb/pompeji.html

15.00-17.00 zur freien Verfügung

17.00 ca. Uhr Rückfahrt

Anmeldung: telefonisch Helga Besl 0043 699 11083235 oder per mail: helga.besl@forum-hallein.at

Kosten: € 45.- /Person, Studenten 35.-/Person

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme !