Pathetic Sympathy Seekers

www.patheticsympathyseekers.com

Sarah Pertermann

Sarah Pertermann stellt mit 4 Kolleginnen im Rahmen der Fachhochschulpräsentation Stories and Stuff im Juni 2015 aus.

Kristiane Petersmann

Kristiane Petersmann, 1971 in Klagenfurt, Österreich, geboren, nimmt in ihren keramischen Arbeiten gerne Bezug auf keramische Traditionen aus der Kunstgeschichte. Mit feiner Ironie setzt sie diese in neue Kontexte, jenseits der Funktionalität der Vorbilder gelangt sie zu spielerischen Inszenierungen, die immer auch von Persönlichem erzählen.  Sie studierte 1996 – 2000 an der Kunstuniversität Linz. 2000 – 2001 schloss sie einen Aufenthalt in Bolivien im Rahmen eines Postgraduatestipendiums vom BMUK an, 2002 folgte ein Atelierstipendium am Institut Hartheim. Seit 2003 ist sie bei KULTURFORMENHARTHEIM mit der Leitung und Organisation künstlerischer Projekte im Kontext von Kunst im Kontext mit Menschen mit Beeinträchtigungen betraut (Info: www.kulturformen.at). 2007 erhielt sie den Keramikpreis Salzburg und 2011 den Heinrich Gleissner Förderpreis. Sie lebt und arbeitet in Linz.

Andrew Phelps

www.andrew-phelps.com

Andrew Phelps zeigte die Soloshow „I dream i’m a sailor of mind“ 2001. 2013 gestalteten Studierende seiner Medienklasse an der FH Urstein die unter seiner Patronanz laufende Ausstellung „Road Trip“.

Monika Pichler

1961 in Hallein geboren, studierte sie 1984-93 in der Meisterklasse für Textil an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz, wo sie seit 2000 einen Lehrstuhl als Universitätsprofessorin
für künstlerische und industrielle Gestaltung inne hat. – Wenn Stoffdesigner mehrheitlich abstrakte Muster huldigen, pflegt die Textilkünstlerin Monika Pichler den durch Gewohnheit verächtlich gewordenen Verkehr mit allem Gegenständlichen. In der Form des „Teppichs“ hat sie ein symbolisch und gestalterisch ergiebiges Medium gefunden.

www.monikapichler.at

Im April 2014 gestaltete sie gemeinsam mit Ursula Guttmann die Ausstellung „Unknown content “ im kunstraum pro arte. – 2005 waren Arbeiten Pichlers in der  Ausstellung „Blumen im Kopf — Was übrig bleibt“ zu sehen.

Klaus Pinter

Alja Piry

Die 1982 im  slowenischen Laibach eborene Alja Piry hat im Jahr 2007 das Studium der Kunstgeschichte an der Philosophischen Fakultät Ljubljana und im Jahr 2010 das Studium der Malerei an der Universität für angewandte Kunst Wien abgeschlossen. Sie arbeitet mit verschiedenen Medien, darunter Malerei, Soundobjekt und Buch.

Plankton

Seit der Gründung im Herbst 2002 sieht sich die Plankton als Freiraum für verschiedenste medienkünstlerische Experimente ohne Hinblick auf Mehrwert und Profitmaximierung, als Dutyfreezone des Gedankenaustausches und Designfabrik von audiovisuellen Zeitmaschinen, deren ausdrücklich prothetischer Charakter nur im performativen Gebrauch neue Orte der Echtzeit generiert und diese in elektroästhetische Rhythmen substrukturiert.

www.plankton.net

Edith Plattner

Edith Plattner wurde 1967 in Bozen, Italien, geboren, sie lebt und arbeitet in München. In Ihren Zeichnungen und plastischen Arbeiten wird eine Welt von Gegensätzen, Widersprüchen, Gratwanderungen und unsicherem Terrain betreten. Von allen Qualitäten die wir ausfindig machen können gibt es auch das Gegenteil. Zwischen 2008 und 2012 stellte sie unter anderem in München, Wien, Mals und Belgrad aus.

Katrin Plavcak

Katrin Plavcak wurde 1970 in Gütersloh, Deutschland, geboren und erhielt 1995 ihr Diplom an der Bundesakademie für Sozialarbeit Wien. 1999 schloss Plavcak ihr Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Prof. Sue Williams mit Diplom ab; sie lebt und arbeitet in Berlin.

www.plavcak.com

Birgit Pleschberger

www.birgitpleschberger.com

Hans Pollhammer

www.kunstnet.at

Teresa Präauer

Teresa Präauer wurde 1979 im oberösterreichischen Linz geboren. Sie studierte Germanistik und Malerei in Salzburg, Berlin und Wien. Ihren Lebensmittelpunkt hat Präauer in Wien.
Allgemein bekannt wurde sie vor allem als Literatin:  So erhielt sie 2008 das Jahresstipendium für Literatur des Landes Salzburg und ist Trägerin  des  aspekte-Literaturpreis für den Herrscher aus Überse.

Im kunstraum pro arte präsentierte sie sich im März 2014 in der Ausstellung „Auszeit“ als feinfühlige Zeichnerin.

Bernhard Prähauser

Bernhard Prähauser wurde 1921 in Hallein geboren und absolvierte eine Lehre bei Jakob Adlhart d. J. 1947-50 studierte er bei Fritz Wotruba in Wien, kehrte anschließend   als Geselle in die Werkstatt Adlharts zurück  und wurde ab 1958 selbständig.

www.smca.at

Torsten Prothmann

http://torsten-prothmann.de

Arbeiten des Berliner MILCHHOF-Künstlers Torsten Prothmann waren in der Ausstellung „In situ – Ex situ“ (2013) zu sehen.